Was Imago ist

Was versteht man unter Imago?

Imago bzw. die Imago-Methode ist ein spezielles Beratungskonzept, das mittels einer besonderen Form der Kommunikation einen ganz speziellen Weg aufzeigt, wie man dem Partner oder einem anderen Menschen näher kommt und Akzeptanz und Verständnis füreinander aufbaut. Imago unterstützt Sie dabei, Ihre Beziehungen zu verbessern, sich über Ihr eigenes Verhalten bewusst zu werden sowie Konflikte und schwierige Situationen in Zukunft gut und schneller aufzulösen.
Das wichtigste Instrument ist der Imago-Dialog. Dieser ist so gestaltet, dass Sie einer anderen Person (z.B. Ihrem Partner) gegenüber sitzen. Während die eine Person spricht, hört die andere aktiv zu, versucht zu verstehen und bleibt dabei wertfrei. Durch solche Dialoge können Sie Haltung und Verhalten von Ihnen Beiden in der Beziehung hinterfragen. Sie verstehen besser, warum Ihr Gegenüber auf eine bestimmte Art und Weise reagiert. Darüber hinaus lernen Sie, welche Wirkung Ihr eigenes Verhalten hat. Mit diesem tieferen Verständnis können Sie gemeinsam alte, hinderliche Verhaltensmuster erkennen und Lösungen für die Zukunft entwickeln.

Woher kommt der Begriff Imago?

Der Begriff Imago ist das lateinische Wort für „Bild, Bildnis“ und bezeichnet ein unbewusstes, in uns gespeichertes inneres Bild, das sich im Laufe unserer frühen Kindheit formt und durch Erlebnisse in unserer Kindheit (positive und negative) und die damaligen Hauptbezugspersonen geprägt wird (meistens Vater oder Mutter). Prägende Charakteristika dieser Hauptbezugspersonen, die Art, wie sie Partnerschaft gelebt haben, Erfahrungen, die wir gemacht haben und Botschaften, die wir damals gehört haben, fließen ebenso in das innere Bild mit ein, wie unerfüllte Sehnsüchte und unterdrückte Anteile von uns.

Dieses innere Bild, unser Imago, beeinflusst später als Erwachsene unsere Entscheidungen und Handlungen. Es ist wie eine Brille, durch die wir andere Menschen und die Welt sehen. Wir können nicht sehen, was wirklich ist und nehmen andere Menschen unbewusst immer nur durch diese von Erinnerungen und Erlebnissen geprägte Brille wahr. Somit bestimmt unser Imago, wie wir heute als Erwachsene unsere Beziehungen zu anderen Menschen oder unserem Partner gestalten.